Rubriken

symbolbild

Eidgenössische Volksinitiative "Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen"

Am Sonntag 18. Mai 2014 wird unter anderem über die Volksinitiative "Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen" abgestimmt. Die Position der Stiftung Kinderschutz Schweiz finden Sie hier.

 

Erleichterung der Melderechte und qualifizierte Umsetzung der Meldepflichten

Kinderschutz Schweiz nimmt das Vernehmlassungsverfahren zur Änderung des Zivilgesetzbuches (Kindesschutz) zum Anlass, Position zu beziehen zur Ausgestaltung der Melderechte und –Pflichten im Kindesschutz.

Frühlingssession 2014 – Empfehlungen an das Parlament

In der Frühlingssession wird der Ständerat die Forderung nach der Ratifikation des 3. Fakultativprotokolls zur UN-Kinderrechteskonvention diskutieren. Warum dieses Abkommen wichtig ist sowie unsere Empfehlungen zu weiteren kindesschutzrelevanten Geschäften der eidgenössischen Räte lesen Sie im Anhang.

Ausweitung der Kampagne Don't Look Away! www.stopchildsextourism.ch

 

ECPAT Switzerland besucht vom 3. bis 7. März verschiedene Veranstaltungen in Berlin. Unter anderem findet ein Expertentreffen zur Kampagne "Don't Look Away! www.stopchildsextourism.ch" statt.

Nach dem Entscheid im Januar 2013 in Berlin die Kampagne der Schweiz "Nicht wegsehen! www.stopchildsextourism.ch" auf Europa auszuweiten, geht das Projekt nun in eine nächste Phase. Talia Bongni, Leiterin der Fachstelle ECPAT Switzerland wird dabei in einem Vortrag über die Zusammenarbeit mit internationalen Institutionen zur Verhinderung von sexueller Ausbeutung im Tourismus informieren. 

Sexuelle Belästigung im Internet ist keine neue Gefahr

Die Gefahren des Internets sind schon seit geraumer Zeit bekannt und Worte wie Sexting, Cybermobbing oder sexuelle Belästigung in einem Chatforum sind immer wieder zu lesen.

Was tun gegen die Gefahren im Internet?

 

Der Ratgeber ‚My little Safebook’ der Schweizerischen Kriminalprävention und die Seite ‚Medienstark’ von Swisscom helfen Eltern und Jugendlichen, Gefahren im Internet zu verhindern.

www.swisscom.ch/de/medienstark.html

www.skppsc.ch/10/de/

Spende für ein Teilprojekt der Kampagne „Kinder sind unschlagbar“

Am 26. Oktober feierte der KIWANIS Club Bern mit der grossen Bärn4Charity Gala sein 50jähriges Bestehen. Ungefähr 1'500 Besucher an beiden Anlässen haben es dem KIWANIS Club Bern ermöglicht, der Stiftung Kinderschutz Schweiz einen Check im Wert von 100'000 Franken zu überreichen. Die Spendenverdoppelung der Eurosanto Stiftung brachte die Hälfte des Betrages ein.