Rubriken

symbolbild

Kinder schützen, "Schutzinitiative" ablehnen!

Kinderschutz Schweiz ruft den Nationalrat auf, morgen Mittwoch (4.3.) der so genannten Schutzinitiative eine klare Absage zu erteilen. Das Volksbegehren zum "Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule" missachte Kinderrechte und verhindere wirksame Prävention sexueller Gewalt in der Volksschule, warnt die Fachstelle.

Frühlingssession 2015: Empfehlungen ans Parlament

Die eidgenössische Volksinitiative „Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule“ wird in der Frühlingssession den Nationalrat beschäftigen. Die Initiative verlangt im Wesentlichen, dass Sexualerziehung nur noch Sache der Eltern sein soll. Warum Kinderschutz Schweiz die Initiative zur Ablehnung empfiehlt und was wir zu weiteren Geschäften sagen, lesen Sie in unseren Empfehlungen ans Parlament. 

Anhörung der Schweiz beim UNO-Kinderrechtsausschuss

Die Schweiz wurde am 21 u. 22. Januar in Genf vom UN-Kinderrechtsausschuss zur Umsetzung der UN- Kinderrechtskonvention in der Schweiz angehört. Kinderschutz Schweiz war vor Ort.

Nun hat der Kinderrechtsausschuss seine Empfehlungen an die Schweiz veröffentlicht. Die sog. "Concluding Observations" der KinderrechtsexpertInnen umfassen 108 Empfehlungen zur Verbesserung der Kinderrechte in der Schweiz. Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz - in dessen Vorstand Kinderschutz Schweiz mitarbeitet - hat dem UN-Ausschuss den NGO-Bericht zum Stand der Umsetzung der Kinderrechte in der Schweiz eingereicht.

Kinderschutz Schweiz unterstützt NGO-Appell für Menschenrechte

Kinderschutz Schweiz unterstützt den von mehr als 30 Schweizer NGO unterzeichneten Appell „Übernehmen wir Verantwortung für unsere Menschenrechte“. Vor 40 Jahren ratifizierte die Schweiz die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) des Europarates. Dieses Jubiläum gibt den Auftakt für die Kampagne zur Verteidigung des Menschenrechtsschutzes in der Schweiz. Dies, nachdem Bundesrat Ueli Maurer sich Mitte November für die Kündigung der EMRK durch die Schweiz ausgesprochen hat.

Weiterbildungsgutschein.ch – Starke Eltern – Starke Kinder® ist mit dabei!

Mit dem Weiterbildungsgutschein verschenken seit September 2014 Privatpersonen und Firmen Weiterbildung anbieterunabhängig in der ganzen Schweiz.

Aktuell sind dem neuen Gutscheinsystem über 190 Weiterbildungsanbieter mit über 20'000 Kursen angeschlossen: Der Schenkende kann den Betrag festlegen, der Beschenkte sucht sich ein oder mehrere Angebote nach Wahl aus. Das Ganze funktioniert per Mausklick.

Als einer der buchbaren Kurse ist auch der Elternkurs Starke Eltern – Starke Kinder® dabei. Dieser Elternkurs ist ein ein Angebot von Kinderschutz Schweiz, entwickelt vom deutschen Kinderschutzbund.

Weitere Informationen finden Sie unter: weiterbildungsgutschein.ch.

Wintersession 2014: Empfehlungen an das Parlament

In der aktuellen Session behandelt der Ständerat ein wichtiges Geschäft: Es soll geprüft werden, ob Kinder heute in der Schweiz genügend vor Grooming geschützt sind ((13.442 – Pa. Iv. RK-NR. Grooming mit Minderjährigen). Von Grooming spricht man, wenn Minderjährige im Internet sexuell belästigt werden oder sogar für sexuelle Kontakte angesprochen werden.

Kinderschutz Schweiz fordert das Parlament auf, Lücken im Strafgesetzbuch zu schliessen und Kinder vor allen Gefahren zu schützen - auch im virtuellen Raum!

Ein weiteres wichtiges Geschäft im Ständerat ist die Revision ZGB. Kindesunterhalt.

Mehr dazu und zu weiteren Geschäften der Wintersession finden Sie im Anhang.