Positionspapier «Sexualisierte Gewalt gegen Kinder online»

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder ist immer real - ob im Online- oder im Offline-Bereich - und hat verheerende Auswirkungen. Dabei werden Opfer von sexualisierter Gewalt im Online-Bereich oft doppelt geschädigt: zuerst, wenn sie den Missbrauch erleben, und dann, wenn Bilder (oder Videos, GIF, usw.) des Missbrauchs im Internet verbreitet werden. Gleichzeitig war der Zugang zu Kindern und Kindsmissbrauchsabbildungen (Kinderpornografie) noch nie so einfach wie im Internetzeital ter. Meldungen über Kindsmissbrauchsabbildungen haben einen Höchststand erreicht. Kontaktan bahnung und sexuelle Belästigungen von Kindern via Internet nehmen zu. Technische Entwicklun gen führen zu immer neuen Missbrauchsformen, wie beispielsweise mittels Livestreaming. Kinder schutz Schweiz setzt sich deshalb in Politik und Gesellschaft dafür ein, dass Kindsmissbrauch via Internet erschwert, sexualisierte Gewalt gegen Kinder verhindert und die Risiken im Internet vermindert werden.

Die Weiterverwendung von Texten oder -ausschnitten ist nur unter Nennung der entsprechenden Quellen genehmigt. Zitate aus den Materialien von Kinderschutz Schweiz müssen von uns freigegeben werden.

Zurück